Über michBilderReiseberichteVideosPanoramabilderLinksGästebuch

Tag 2 - Wandertag

Schon um 06:00 Uhr sind wir wach und stellen fest, dass wir beide nicht gut geschlafen haben. Der ungewohnte Lärm der vorbeifahrenden Autos hat uns doch erheblich gestört. Wir beschliessen, als erstes eine Runde schwimmen zu gehen. Bereits um 06:40 Uhr sind wir schon im Hallenbad und geniessen die morgendlichen Stunden im Wasser. Vor allem im Freibereich des Bades zu schwimmen ist herrlich und wohltuend, es sind auch nur zwei weitere Personen anwesend. Nach ca. 40 Minuten Schwimmen gehen wir aufs Zimmer zum Duschen und bereiten uns aufs Frühstück vor.

Frühstücksbuffet
Um ca. 07:45 Uhr nehmen wir an unserem Tisch Platz und bedienen uns am ausgezeichneten Frühstücksbuffet. Es gibt alles was das Herz begehrt. Der Kaffee ist sehr gut und auch das eigens zubereitete Spiegelei mit Speck ist hervorragend.

Die erste Bergbahn
Erstes Ziel unserer Wanderung ist die Alpenrosenbergbahn von Westendorf, die uns bei herrlichem Sonnenschein in zwei Sektionen auf den 1760 m hohen Talkaser bringt. Für die Benützung der Bergbahn kaufen wir zwei "Kitzbüheler-Alpen Sommer-Cards" für 3 Tage um jeweils EUR 34,50. Von der Bergstation wandern wir auf dem Panoramarundweg zur Choralpe, wo die Paragleiter ihren Startplatz haben. Entlang des Panoramaweges ist die Murmeltierrally "Alpinolino" eingerichtet, die interressante, spannende und überraschende Erlebnisse sowohl für Kinder als auch Erwachsene bietet. Nach einem Erfrischungsgetränk am Kiosk der Choralpe schauen wir den zahlreichen Paragleitern beim Startvorgang zu. Ein älterer Herr versucht auch sein Glück, schafft den Startvorgng jedoch nicht ganz, stolpert nach ca. 10 m und landet unsanft auf dem abschüssigen Boden. Danach wandern wir wieder zur Bergstation zurück und fahren mit der Gondelbahn zur Mittelstation.
Wanderung von der Mittelstation nach Westendorf
Nach einem kurzen Besuch der Sonn-Alm bei der Mittelstation (Höhe 1.315 m) wandern wir über Wanderwege und Wälder wieder zurück nach Westendorf. Auf halbem Weg erreichen wir eine bewirtschaftete Alm, wo Ponys frei herumlaufen und Kinder und auch wir unseren Spaß daran haben. Immer wieder kreisen Paragleiter über uns und der Weg führt über steile Waldabschnitte nach Westendorf. Wir sind froh, dass der Weg größtenteils durch den Wald führt, da die Sonne gnadenlos herunterbrennt und der Wald den notwendigen Schatten spendet. Um 13:30 Uhr sind wir wieder im Hotel.

Zurück

Weiter

Regenerieren im Hotel
Nach einer erfrischenden Dusche im Hotelzimmer gehen wir wieder ins Hallenbad schwimmen und legen uns zur Erholung auf Liegestühle im Freibadbereich. Danach setzen wir uns auf die große Terrasse und schauen was am Nachmittagsbuffet angeboten wird. Ich nehme einen Teller Chilli con Carne und Elisabeth erfrischt sich mit einem Salatteller. Nachdem wir uns gestärkt haben fahren wir mit dem Auto nach Brixen um mit der dortigen Bergbahn hoch zu fahren.

Filzalmsee Hochbrixen
Nach nur 10 Minuten Autofahrt sind wir an der Talstation der Gondelbahn Hochbrixen angelangt und schweben auch schon in luftiger Höhe Richtung Bergstation. Wieder haben wir während der Auffahrt einen herrlichen Rundblick über die Kitzbüheler Alpen und nur 3 Minuten entfernt von der Bergstation liegt der idyllisch gelegene Filzamsee. Groß und Klein tummeln sich um den See und auch hier sind viele Spiel- und spannende Entdeckungsmöglichkeiten vorhanden. Im kalten Wasser sind sogar ein paar Wenige am schwimmen, auf einer Anhöhe ist eine urige Almhütte mit vielen Kühen zu sehen. Wir wandern in Richtung der Almhütte, anschließend rund um den kleinen See und müssen schon wieder zurück zur Gondelbahn, da um 16:30 Uhr die letzte Talabfahrt ist.

Ausklang am Abend
Wieder ist das 5-gängige Abendmenue excelent und schmeckt uns und auch den anderen Gästen ganz ausgezeichnet. Mittlerweile haben wir uns mit den Tischnachbarn angefreundet, wobei wir uns mit einem älteren Tiroler Ehepaar hervorragend unterhalten. Sie erzählen uns, dass sie schon öfters über Hofer-Reisen gebucht haben und immer sehr zufrieden waren. Auch das Wiener Ehepaar links neben uns bestätigt dies und schwärmt ebenfalls von vergangenen Kurzurlauben mit Hofer-Reisen. Nach dem Essen machen wir wieder unseren Spaziergang im Ort und gehen um 21:00 Uhr wieder zurück ins Hotel, wo heute Abend in der Hotelhalle am offenen Kamin Stimmungsmusik und Tanz angesagt ist. Die Musik "Franky Brothers" spielt in der Hotelhalle, fast alle Gäste sitzen aber auf der Terrasse im Freien. Wir suchen uns ebenfalls einen Platz auf der Terrasse, stellen aber schon bald fest, dass wir eigentlich sehr müde sind und finden es nicht optimal, dass die Musik nicht bei den Gästen spielt. Aus diesen Gründen verzichten wir auf die Musikunterhaltung und gehen aufs Zimmer zum Schlafen.

< zurück > nächste Seite